"Lass Nahrung deine Medizin sein"

Paracelsius

Es gibt viele Angebote rund um das Thema Ernährung. Wenn man sich nicht regelmäßig damit beschäftigt kann man schnell überfordert sein.

Als Tochter eines Ernährungswissenschaftlers war unser Kühlschrank Ausdruck neuster Forschungen. Das Thema Ernährung begleitete mich schon meinLeben lang. Von Vollwertkost bis Lichtnahrung.

Dank diesem Wissen, guter Intuition und medizinischem Grundwissen, kann ich dich optimal, schnell und gut beraten was für dich die Ideale Ernährungsform ist.

 

 

Krebs sebstverständlich heilbar! - Gerson Therapie

Ende der 40er Jahre des vergangenen Jahrhunderts erkrankte in den industrialisierten Ländern einer von 16 Menschen an Krebs. Heute ist es jeder Zweite. Krebszellen sind grundsätzlich parasitär und unsterblich, ohne eine Funktion zu entwickeln. Sie breiten sich immer weiter aus, indem sie ein eigenes Netz an Blutgefäßen ausbilden, um Nährstoffe aus gesunden Zellen abzusaugen. Krebszellen können sich derart ausbreiten, dass sie ihren eigenen Wirt töten. Doch nicht nur die Anzahl an Krebspatienten steigt, auch andere degenerative Erkrankungen nehmen immer weiter zu.

Diese Entwicklung beschäftigte den damals jungen Arzt Dr. Max Gerson bereits im vergangenen Jahrhundert. Er führte die Zunahme von Krebs und anderen chronischen Erkrankungen vor allem auf zwei Faktoren zurück. Zum einen auf den Mangel an Nähr- und Vitalstoffen und zum anderen auf die zunehmende Vergiftung des Körpers. Auf Basis dieser Annahme entwickelte Gerson ein Konzept, mit dem bis heute unglaubliche Resultate bei der Heilung von Krebs und vielen anderen Erkrankungen erzielt werden.

Verarbeitete-Lebensmittel2

Die Gerson Therapie erzielt große Erfolge bei der Behandlung von Krebs und anderen degenerativen Krankheiten. Dabei spielt die Versorgung von Nähr- und Vitalstoffen eine entscheidende Rolle. Dazu erhalten Patienten am Tag 13 Gläser Saft aus frisch gepresstem Obst und Gemüse aus biologischem Anbau - das entspricht einer Menge von etwa 15 Pfund Pflanzenkost!

Wer war Dr. Max Gerson?

Dr. Max Gerson kam 1881 als Kind jüdischer Eltern in Wongrowitz, Deutschland zur Welt und verbrachte seine Kindheit in Wäldern und Feldern. Bei der Anpflanzung von Kartoffeln sah er, wie chemischer Dünger verwendet wurde und beobachtete dabei, wie das die Regenwürmer abschreckte und sie davon krochen. Schon als Junge nahm Gerson wahr, wie Nährstoffe und Pflanzen miteinander in Verbindung stehen und erkannte, dass der Boden und alles, was in ihn hinein gelangt, keineswegs von uns getrennt ist. Er betrachtete den Boden vielmehr als einen externen Stoffwechsel, der die Nährstoffe für unseren inneren Stoffwechsel produziert. Daher dürfen wir, so seine These, den Boden nicht auslaugen, sonst kommt es zu degenerativen Erkrankungen.

Gerson selbst litt während seines Studiums der Medizin immer wieder unter auftretenden Migräne-Attacken, die ihn mehrere Tage außer Gefecht setzten. Nach zahlreichen erfolglosen Therapieversuchen heilte er sich schließlich selbst, durch eine Ernährung mit viel Rohkost und das Meiden von Fett, Salz und Alkohol. 1918 hatte sich die Gerson-Diät als Migräne Therapie herumgesprochen. Eines Tages berichtete ihm einer seiner Patient, dass sich durch die Diät nicht nur seine Migräne, sondern auch seine Hauttuberkulose verbessert hatte. Diese Nachricht verbreitete sich wie ein Lauffeuer. Im April 1924 bot ihm der bekannte Dr. Ferdinand Sauerbruch an, eine klinische Studie mit mehr als 400 an Hauttuberkulose erkrankten Personen durchzuführen. Sollte auch nur einer der Patienten eine Verbesserung seiner Beschwerden erfahren, versprach Sauerbruch Gersons Methode anzuerkennen. 446 von 450 der Teilnehmer wurden geheilt, das waren mehr als 99 %!

Diese Studie, aber auch der Umstand, dass Gerson die Ehefrau von Albert Schweizer von Lungentuberkulose, sowie dessen Tochter von einer Hauterkrankung befreite, führten dazu, dass sich der Ruhm Dr. Gersons bis zum Ende der 20er Jahre in ganz Europa verbreitet hatten.

Vor dem zweiten Weltkrieg musste Gerson mit seiner Familie vor den Nazis nach New York flüchten, während seine 7 Geschwister im Holocaust ums Leben kamen. In den USA praktizierte Gerson weiter und behandelte auch Krebspatienten mit durchschlagendem Erfolg. So kam es, dass 1946 auf dem bekannten ABC-Radiosender der ganzen Nation berichtet wurde, dass eine Heilmethode gegen Krebs gefunden worden sei. Die Reaktionen darauf waren unfassbar positiv. Nur offiziellen Stellen schienen die Informationen zu missfallen und so wurde der dafür verantwortliche Radioberichterstatter, der über 30 Jahre für den Sender gearbeitet hatte, nach zwei Wochen seines Berichts über die Therapie Gersons gefeuert.

Auf Drängen seiner jüngsten Tochter Charlotte, die bereits seit ihrer Kindheit großes Interesse an den Arbeiten ihres Vaters zeigte, veröffentlichte Gerson 1958 ein Buch mit dem Titel „Eine Krebstherapie, 50 geheilte Fälle“, das mehrere hunderttausend Male verkauft wurde. Hierin berichteten Patienten von ihren Heilerfolgen, die zuvor von herkömmlichen Medizinern als hoffnungslose Fälle abgeschrieben wurden. Die Fallgeschichten wurden dabei äußerst sorgfältig belegt mit Röntgenbildern, Befunden und medizinischen Berichten. Bis zu seinem plötzlichen und unerklärlichen Tod im Jahr 1959 konnte Dr. Gerson über 1100 Erfolgsgeschichten dankbarer Patienten sammeln und fein säuberlich in seinen Akten dokumentieren.

Wie funktioniert Die Gerson Therapie?

Die Gerson Therapie basiert auf zwei Eckpfeilern. Zum einen werden dem Körper die Nähr- und Vitalstoffe mittels der Gerson Diät zur Verfügung gestellt, die ihm oft jahrelang vorenthalten wurden. Dabei spielen Frischpresssäfte, hergestellt aus biologisch angebautem Obst und Gemüse, sowie ausgewählte Nahrungsergänzungen eine besonders wichtige Rolle. Zum anderen wird der Körper gezielt von Giftstoffen befreit, um das Immunsystem und damit die Selbstheilungskräfte des Körpers zu stärken. 

1. Die Gerson Diät

Die Gerson Diät ist eine pflanzenbasierte (vegane), fett- und proteinarme Ernährung, bei der hohe Mengen an Vitaminen, Mineralien, Enzymen und sekundären Pflanzenstoffen zugeführt werden. Die Zutaten stammen ausschließlich aus biologischen Anbau. Da die erforderlichen Mengen an Nähr- und Vitalstoffen allein über die Ernährung nur schwer aufzunehmen sind, wird die Ernährung ergänzt durch Frischpresssäfte. Die Patienten trinken 13 Gläser à 250 ml frisch gepresste Obst- und Gemüsesäfte täglich. Durch das Pressen werden die Zellwände der Pflanzen aufgebrochen und die im Saft enthaltenen Nähr- und Vitalstoffe gelangen dann sehr schnell ins Blut, von wo aus sie sehr einfach von den Zellen aufgenommen werden können. Durch das Trinken von Säften können viel größere Mengen an Vitalstoffen aufgenommen werden. Pro Tag werden bei der Gerson Therapie etwa 15 Pfund Obst und Gemüse für jeden Patienten zu Saft verarbeitet.

Darüber hinaus erhalten die Patienten auf ihre individuelle Situation abgestimmt bestimmte Nahrungsergänzungen wie organisch verfügbares Kalium, Vitamin B12, Lugolsche Jodlösung, Schilddrüsenhormone und Bauchspeicheldrüsenenzyme. Auch kaltgepresstes Leinöl halten die Gersons für sehr wertvoll. 

Leber156d5c5e84fa1f

Die Entgiftung des Körpers ist der zweite entscheidende Baustein der Gerson Therapie. Da die Leber bei der Verstoffwechslung von Giften eine essentielle Rolle spielt, benötigt sie besondere Aufmerksamkeit. Dr. Max Gerson hat herausgefunden, dass eine rektal eingeführte Kaffee-Lösung eine simple, aber dafür sehr wirksame Methode ist, Leber und Galle bei ihrer Reinigungsarbeit zu unterstützen.

2. Entgiftung nach der Gerson Therapie

Das Auffüllen der Nährstoffe ist jedoch nur ein Bestandteil der Gerson Therapie. Nicht weniger wichtiger ist der Aspekt der Entgiftung. Durch die zunehmende Vergiftung unserer Umwelt gelangen auch immer mehr Schadstoffe in unseren Körper, die bei der Entstehung von Krebs und anderen degenerativen Erkrankungen eine Rolle spielen. Es ist daher sehr wichtig, den Körper von diesen Stoffen zu befreien. Dr. Gerson stellte fest, dass ab einer Menge von einem halben Liter Frischpresssäfte eingelagerte Toxine aus dem Gewebe mobilisiert werden. Diese gelangen dann in den Blutstrom und werden über die Leber entgiftet. Als Hauptverantwortliche im Entgiftungsprozess benötigt dieses Organ also eine besondere Unterstützung. Dr. Gerson fand heraus, dass eine rektal eingeführte Bio-Kaffee-Lösung die Galle und die Leber stimuliert, die Gifte in den Darm zu entlassen, wo sie dann ausgeschieden werden können. Durch die Entgiftung wird das Immunsystem gestärkt und damit die Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert, wodurch die Krankheiten dann wie von selbst heilen.

Für den Kaffeeeinlauf werden 250 ml Wasser aufgekocht. Anschließend werden 3 Teelöffel gemahlener Kaffee hinzugegeben und dann für 15 Minuten leicht köcheln gelassen. Danach gibt man die Mischung durch einen Messbecher und füllt das beim Kochen verlorengegangene Wasser wieder nach. Die Kaffeelösung lässt man dann auf Körpertemperatur abkühlen, gibt sie dann in ein Einlaufgerät und führt dann den Einlauf durch. Der Kaffee sollte dabei für 12-15 Minuten im Darm behalten werden. In dieser Zeit wird das Koffein von Leber und Galle aufgenommen und die Gifte an den Darm abgegeben.

In „Das große Gerson Buch“ beschreibt Charlotte Gerson das Konzept ihres Vaters in einer Weise, die es auch für Laien verständlich macht.

Dank Dr. Gerssons Tochter lebt sein Wissen weiter

Charlotte Gerson, die jüngste der drei Töchter von Dr. Gerson, war bereits als junges Mädchen von der Arbeit ihres Vaters fasziniert. Ihr ist es zu verdanken, dass die Gerson Therapie auch über den Tod von Max Gerson aufbewahrt und weiter verbreitet wurde. Nach seinem Tod sorgte sie dafür, dass die Patientendokumente sicher aufbewahrt wurden und gründete 1977 das Gerson Institut in San Diego, Kalifornien, um die Bevölkerung zu informieren. Da es in den USA verboten ist, Krebspatienten nach der Gerson Therapie zu behandeln, öffnete die heute über 80-Jährige vor knapp 30 Jahren in Mexiko und vor kurzer Zeit in Bulgarien eine Klinik zur Behandlung von Krebs. Die Menschen kommen für vier Wochen aus allen Teilen der Welt in die Kliniken und führen dann das Behandlungskonzept zu Hause weiter. Meist verschwinden die Tumore schon während Aufenthalts. Durch die Gerson Therapie konnte bereits einer Vielzahl an Patienten die Rückkehr in ein kreatives und langes Leben ermöglicht werden, obwohl ihnen gesagt wurde, dass sie nur noch 3 oder 6 Monate zu leben hätten.

Die Gerson Therapie verbucht übrigens nicht nur große Erfolge bei der Behandlung von Krebs. Auch Diabetes, Herzkrankheiten, Allergien und Autoimmunerkrankungen sprechen gut auf das Behandlungsverfahren an. Es ist allerdings darauf hinzuweisen, dass das Konzept als bisher nicht wissenschaftlich belegt gilt und von den Teilnehmern großes Eigenengagement und Durchhaltevermögen erfordert. Nur, wer seine Gewohnheiten dauerhaft nach dem Konzept der Gerson Therapie ausrichtet, kann mit Erfolg rechnen.

 

Quellen und vertiefende Informationen:

„Eine Krebstherapie, 50 geheilte Fälle“ von Max Gerson
„Das Gerson-Wunder“, DVD
„Das große Gerson Buch“ von Charlotte Gerson und Morton Walker
„Die Gerson-Therapie: Chronische Erkrankungen bio-logisch heilen“ von Wolfgang Gerz und Charlotte Gerson
„Die Gerson Therapie – Hoffnung bei Krebs“ eine Dokumentation auf youtube

 

 

Erst denken, dann essen

Dr. Johanna Budwig, die Entdeckerin natürlicher Gesundheit

 

Schlagen Sie ein neues Kapitel in Ihrem Leben auf:  

Sind Sie bereit, die Formel für Gesundheit zu entschlüsseln? Dr. Johanna Budwigs ganzheitliches Ernährungsprinzip, komponiert mit Unterstützung von Mutter Natur, zeigt Ihnen den richtigen Weg. Für dich, mich, uns alle ist es ganz einfach, hier und heute damit zu beginnen. Sich selbst zu versprechen:

„Heute ist der erste Tag in meinem neuen, natürlich gesunden Leben.“

Ein guter Plan beginnt bei B wie Bedürfnisse:

Ihren Bedürfnissen!

Oder anders ausgedrückt: Die Basis ist niemand geringeres als – Sie! Ganz persönlich. Als Dr. Johanna Budwig ihr Ernährungsprinzip entwickelte, stand für sie vom ersten Tag ihrer Forschungen an fest, wer oder was im Mittelpunkt ihrer Arbeit stehen sollte: der Mensch als Einheit von Körper, Seele und Geist. Das Geheimrezept für natürlich mehr Energie und Gesundheit, das schließlich und endlich das Licht der Welt erblickte, spricht deshalb auch die selbe Sprache: Sich jeden Tag bewusst, natürlich, gesund zu ernähren, ist zweifelsfrei die Seele dieses revolutionären Gegenentwurfs zu unserer heutigen Fertig-Fast-Food-Realität – aber es hat darüber hinaus auch ein Herz. Menschliche Faktoren, die dazu beitragen, uns glücklich zu machen: Liebe, Familie, Freunde, Spaß bei der Arbeit und genügend Freiraum, um regelmäßig die Seele baumeln lassen zu können.

 Oder wie Johanna Budwig es selbst ausgedrückt hat:

 „Es ist sehr wichtig, dass der Mensch als Einheit von Körper, Seele und Geist gesehen wird. Welcher Faktor im Augenblick vorrangig wirksam ist, kann sehr unterschiedlich sein. Ich bin heute noch überzeugt, wenn eine Frau ein sehr schlechtes Eheverhältnis hat, Tag für Tag Unterdrückung und Sticheleien von ihrem Mann ertragen muss, dann kann ich ihr auch nicht nur mit meiner Kost helfen. Der Patient muss auch selbst fühlen, was für ihn wichtig ist und was ihm gut tut.“

Und genau hier setzt Dr. Budwigs Ernährungsprinzip an:

Bei dem Menschen als Individuum. In seiner ganz eigenen, persönlichen, akuten Lebenssituation. Die für fast jeden von uns zumindest in einem Bereich die Note „Mangelhaft“ verdient.

Denn wie Johanna Budwig bereits feststellte, sorgen verschiedene Faktoren dafür, ob jemand krank wird oder nicht. Sie alle spielen eine Rolle dabei, auf welchem Stand sich unser gesamtheitliches Wohlfühlbarometer einpendelt.

Sicher ist:

Ein bereits geschwächtes System ist ohne jede Frage ein Grund, unseren Organismus sofort auf Dr. Budwigs Prinzip der guten Fette umzustellen. Oder sei es nur zur Vorsorge, damit sich Krankheiten gar nicht erst in unserem Körper einnisten. Leichte Erkrankungen gehören erst recht in diese Kategorie – um zu verhindern, dass sie außer Kontrolle geraten und chronisch werden.

Ob Sie nur vorsorgen wollen oder ein akutes Problem beheben wollen, Dr. Budwigs Ernährungsprinzip hat gegenüber den meisten anderen Gesundheitsrezepten noch einen entscheidenden Vorteil: Es hat einzig und allein gute Nebenwirkungen.

Zusammengefasst: Ob Sie sich gesund fühlen und einfach nur sicherstellen wollen, dass sich daran nichts ändert, ob Sie durch die überhand nehmenden Belastungen des Alltags ausgebrannt sind und sich einfach  mehr Energie wünschen – oder ob Sie ein konkretes Krankheitsbild plagt: Dr. Budwigs Ernährungsprinzip wird Ihnen dabei helfen, sich innerhalb weniger Wochen einfach nur gut – oder aber sehr viel besser – zu fühlen.

Gerne erklären wir Ihnen die Basisregeln und Basiszutaten.

Die Basisregeln für Dr. Budwigs Ernährungsprinzip

Es beginnt wieder einmal, wie sollte es auch anders sein, mit dem Buchstaben B. B wie bewusst leben, bewusst Nahrung zu sich nehmen. Also nicht, wie viele von uns es gewohnt sind, schnell-schnell in der Mittagspause oder wenn wir nach der Arbeit erschöpft in die Küche fallen, um irgendwie unseren Hunger zu stillen. Nein, Dr. Budwigs Ernährungsprinzip sieht vor, dass ein gutes Mahl das Resultat sorgfältiger Überlegung und Planung ist.

Dafür haben Sie keine Zeit? Dann nehmen Sie sich die Zeit! Oder ist Ihnen Ihre Gesundheit weniger wichtig als alles andere in Ihrem Leben? Sie wissen ja, was Schopenhauer sagte: „Gesundheit ist nicht alles – aber ohne Gesundheit ist alles nichts!“

Genau darauf baut Dr. Budwigs Ernährungsprinzip auf: Wir müssen wieder lernen, bewusst zu essen und zu trinken. Die Aufnahme von natürlicher Nahrung als wesentliche Basis für ein gesundes, zufriedenes Leben zu betrachten. So wie es die Südländer tun, die sich mittags zwei oder drei Stunden Zeit gönnen für ihre Siesta – ein ausgiebiges, gesundes Essen mit der Familie oder Freunden und idealerweise ein kleines Nickerchen. Also, noch mal:

Dr. Budwigs Ernährungsprinzip steht für bewusst planen, bewusst einkaufen, bewusst essen, bewusst leben.

Das Ziel :

„Nach jeder Mahlzeit möchte ich das Gefühl haben, meinem Körper etwas Gutes getan zu haben. Ich möchte mich im wahrsten Sinne des Wortes gesund essen!“ Genau das erreichen Sie mit Dr. Budwigs Ernährungsprinzip spielend innerhalb weniger Wochen: Ein spürbares Plus an Vitalität, Fitness und natürlicher Energie.

Bewusst planen und einkaufen

 

Und dabei vor allem eines im Auge behalten: Jedes Haus, ob Hütte oder Schloss, benötigt ein solides Fundament. Dasselbe gilt auch für Ihr ganz persönliches Zuhause: Ihren Körper.

Gesundheit braucht ein solides Fundament und das ist die Zellgesundheit. Die Voraussetzung für eine gute Zellgesundheit ist eine gute Zellatmung und funktionierende Zellmembranen.

Und dafür benötigen wir die richtigen Fettsäuren, geschützt und im richtigen Verhältnis.

Wie Dr. Johanna Budwig in ihren akribischen Forschungen und Studien nachgewiesen hat, sind bestimmte, aufgrund ihres energetischen Potentials aus sämtlichen Lebensmitteln herausragende Öle der Schlüssel für eine gesunde Zellatmung.  Oder anders ausgedrückt: Ein Öl kann dafür sorgen, dass unsere Zellatmung optimal funktioniert.

Es ist wertvolles natives Leinöl. Das absolut unverzichtbare Fundament des Dr. Budwig Ernährungsprinzips, Ihr täglicher Energieschub, mit dem Sie die tägliche Basiszufuhr von lebenswichtigen Fettsäuren regeln. Also jenen essentiellen Fettsäuren, die unser Körper nicht in Eigenregie herstellen kann. Es liegt allein in Ihrer Hand, ob Sie Ihrem Organismus dabei helfen wollen, genügend dieser lebenswichtigen Fettsäuren aufzunehmen.

Frau Dr. Johanna Budwig sprach schon in den 1950iger Jahren vom Aufladen unserer Batterien. Sie schrieb: „ Die Zweipoligkeit zwischen Fett (Zellumhüllung/Zellmembrane) und Eiweißen (Zellkern) ist von grundlegender Wichtigkeit für den Erhalt und die Struktur aller lebenden Zellen. Diese Zweipoligkeit hängt größtenteils von der Anwesenheit von genügend guten Fettsäuren ab. Ein Mangel an guten und geschützten Fettsäuren lähmt zahlreiche vitale Funktionen. Wenn die Zweipoligkeit zwischen dem Zellkern und der Zellumhüllung vernichtet wird – durch den Mangel an guten Fettsäuren oder den Konsum von teilweise oder insgesamt gehärteten Fetten (z.B. Transfetten), bedeutet dies, dass die elektrische Ladung verschwindet. Mit anderen Worten: Die Batterie der Zelle wird leer.“

Dr. Johanna Budwig, 1952

 

Bereits 2 - 3 Esslöffel hochwertiges pflanzliches und vor allem geschütztes Leinöl über den Tag verteilt genügt für die Grundversorgung an essentiellen Fettsäuren.

Und so geht´s:

Dr. Budwigs Ernährungsprinzip

Das Fundament für Ihren gesunden Körper.

Die Grundidee des Dr. Budwig Ernährungsprinzips basiert darauf,

1. dem Körper viele der essentiellen gesunden mehrfach ungesättigten und geschützten Fettsäuren zur Verfügung zu stellen,

und

2. die schlechten Fettsäuren zu meiden.

Daneben gilt es sich auf natürliche Weise mit ausreichend Vital- und Nährstoffen zu versorgen, ein gesundes Darmmilieu zu schaffen, sich möglichst täglich an der frischen Luft zu bewegen und regelmäßig Sonne zu tanken.

 

Und so versorgen Sie den Körper mit den richtigen Fettsäuren:

In der Budwig Creme bilden Quark und Leinöl die ideale Verbindung: der Quark ist reich an den schwefelhaltigen Aminosäuren Methionin und Cystein. Und nun wird es biochemisch: Die positiv geladenen schwefelhaltigen Aminosäuren ziehen die negativ geladenen Fettsäuremoleküle an und wirken so stabilisierend auf die hochungesättigten, sehr oxidationsempfindlichen Fette. Dadurch werden die mehrfach ungesättigten Fettsäuren im Leinöl vor Oxidation geschützt und gelangen so  unverändert und mit ihrem vollen Energiepotential in den menschlichen Körper. Das Ergebnis: Sie sind  für Zellen und Zellmembran wesentlich besser nutzbar. Der Quark tut sich also als Beschützer für die mehrfach ungesättigten Fettsäuren hervor.

Die Quark-Leinöl-Creme in Verbindung mit Dr. Budwig Linufit Energiemix sowie frischem Obst oder eventuell Nüssen und anderen Flocken wie z.B. Hefeflocken ist eine Frühstücksvariante, die reich an gesunden Fetten, Ballaststoffen, Eiweiß, Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen ist. Die besondere Mischung bietet eine ideale Grundlage für einen guten Start in den Tag und belastet den Stoffwechsel nicht, so dass die freie Energie für den gesamten Organismus zur Verfügung gestellt werden kann. Die Zutaten können je nach Vorliebe variieren. Ideal auch als Zwischenmahlzeit z.B.: in Schule, Beruf oder Freizeit.

Wichtig ist, dass Sie darauf achten, dass das verwendete Leinöl sämtliche Anforderungen von Dr. Johanna Budwig erfüllt, damit auf natürlichem Wege, der Elektronenreichtum erhalten bleibt.

Tagsüber empfahl Frau Budwig Oleolux als Brotaufstrich oder zum Verfeinern von Gerichten. Dr. Budwig Oleolux ist neben der beschriebenen Quark-Leinöl-Creme ein idealer Lieferant der guten Fettsäuren und ganz nebenbei können Sie mit Oleolux die schlechten Fette aus Ihrem Tagesablauf (Kühlschrank) teilweise verdrängen.

Dr. Budwigs Grundregeln:

  • Jeden Tag viele gesunde und geschützte essenzielle, mehrfach ungesättigte Fettsäuren
  • Keine schlechten oder gehärteten Fettsäuren
  • Gemüse in Massen
  • Obst in Maßen
  • Fleisch bei Gelegenheit oder gar nicht
  • Brot zu jeder Mahlzeit - max. eine Scheibe
  • Jeden Tag Bewegung mögl. in der Sonne


Dr. Budwigs Ernährungsempfehlungen

Für Dr. Johanna Budwig lag es auf der Hand, dass alle Lebensmittel, die unser Körper braucht, aus derselben Quelle kommen: Frisch aus der Natur. Frühling, Sommer, Herbst und Winter – jede Jahreszeit hat ihre eigenen Gerichte. Saisonal, regional. Das sind die Stichworte. Auf diese Weise gehen Sie sicher, dass Ihr Obst- und Gemüsekorb bis zum Rand gefüllt ist mit Vitaminen und Nährstoffen. Suchen Sie sich verlässliche Quellen für Ihre Lebensmittel, nicht nur für Obst und Gemüse, sondern auch für Milch, Quark, Fisch, Säfte und so weiter: Das kann Ihr Reformhaus sein, der wöchentliche Bio-Markt in Ihrer Stadt oder der Hofladen eines Bio-Bauerns, dem Sie vertrauen.

Quark, Joghurt, frische Kuhmilch (keine H-Milch!) Ziegenmilch, Sojamilch sowie Käse aus biologischer Produktion, Obst, Gemüse, Salat, Kartoffeln, Rohkost, Sojasprossen, frischer, am besten regionaler Fisch und Schalentiere (möglichst kein Zuchtfisch), Reis, Pilze, Buchweizen, Dinkel, Nüsse, Vollkornnudeln, Vollkornbrot, Wasser, Tees (Grüner Tee, Kräutertee), frisch gepresste Obst-, Gemüse- und Pflanzenpresssäfte, z.B. aus roter Beete, Möhren, Sellerie oder unbehandeltem Obst, ein Glas Sauerkrautsaft täglich für ein gesundes Darmmilieu, frische Kräuter und Gewürze aus dem Garten.

Für alles gilt Dr. Johanna Budwigs eiserne Regel: Alle Zutaten zu 100% aus biologischer Produktion. Alle Lebensmittel sollten absolut frei sein von Schadstoffrückständen, Konservierungsmitteln und anderen Zusatzstoffen. Was die Zubereitung betrifft: Alle Speisen so schonend wie möglich zubereiten, damit ihr Vitalstoffgehalt möglichst vollständig erhalten bleibt.

 

Exemplarischer Tagesablauf

Für alle, die uns fragen, wie sie das Ernährungsprinzip in Ihren Alltag mit einbauen können, hier ein exemplarischer Tagesablauf:

Wichtig - bitte passen Sie diesen Plan Ihren individuellen Bedürfnissen und Möglichkeiten an.

30 Minuten vor dem Frühstück:  

ein Glas Sauerkrautsaft (alternativ Buttermilch) zur Verbesserung der Verdauung und zur Unterstützung der Darmgesundheit

Frühstück:

  • Budwig Creme mit Dr- Budwig Linufit Energiemix und frischen Früchten der Saison. Wichtig: die Quark-Leinöl-Creme immer frisch zubereiten und ganz nach Lust und Laune variieren. Bitte suchen Sie sich das für Sie richtige Öl aus den Dr. Budwig Ölkompositionen aus. Hierbei beraten wir Sie gerne. So sorgen Sie für einen guten „Budwig Start“ in den Tag
  • eine Tasse Tee (möglichst anregend z.B. Grüner Tee) als Wachmacher und zur Flüssigkeitsversorgung
  • Wer noch Hunger hat, kann eine Scheibe Vollkornbrot mit Dr. Budwig Oleolux und Rohkostscheiben zusätzlich essen.

Vormittags

  • 1 oder 2 Gläser frisch gepressten Obst- und/oder Gemüsesaft trinken. Falls Sie über eine Saftpresse verfügen, können Sie die Säfte immer frisch je nach Saison zubereiten. Gerne auch mit einem kleinen Schuß Öl.

Vor dem Mittagessen

  • leichtes Bewegungsprogramm (egal ob Sie Wandern, Walking, Fahrradfahren, Schwimmen oder Yoga - es wirkt anregend auf die Durchblutung und versorgt die Zellen mit zusätzlich mit Sauerstoff)

Mittagessen

  • Rohkost mit Quark-Leinöl-Dip, Salat mit Leinöldressing
  • gedünstetes Gemüse verfeinert mit Dr. Budwig Oleolux und Buchweizen, Hirse,  Quinoa, Vollkornreis oder Amaranth
  • und eine bis zwei Tassen Tee

Abends

Bitte suchen Sie sich für abends aus unseren vielfältigen Rezepten etwas Schmackhaftes aus. Auch hier gilt:

  • Wer noch Hunger hat, kann eine Scheibe Vollkornbrot mit Dr. Budwig Oleolux und Rohkostscheiben zusätzlich essen
  • 1 bis 2 Tassen beruhigenden Tee

Dieser exemplarische Tagesplan ermöglicht Ihnen die Umstellung auf das Dr. Budwig Ernährungsprinzip – und ist als eine Art Leitfaden für den Alltag gedacht. Natürlich dürfen Sie variieren und Säfte sowie Tees oder auch Hauptmahlzeiten je nach Geschmack und Laune austauschen. Bereits nach wenigen Tagen werden Sie die neu angewachsene Spannkraft und Leistungsfähigkeit Ihres Körpers fühlen.

Sie wollen erst einmal langsam beginnen? Auch das ist kein Problem! Ein gesundes Frühstück mit einer Budwig Creme mit frischen Früchten der Saison und Dr. Budwig Linufit Energiemix ist ein guter Start für ein gesundes Fundament. Bauen Sie einfach etwas aus unserem Beispielplan in Ihren Tagesablauf ein – so wie es Ihnen am besten passt. Auf diese Weise beschreiten Sie die ersten Schritte auf dem Weg des Dr. Budwig Ernährungsprinzips. Dem richtigen Weg, um Ihre Gesundheit zu optimieren und langfristig gesund zu bleiben.

Tagtäglich stellt uns das Leben vor ein Meer an Herausforderungen – kleine, mittlere und große. Es stellt uns eine Frage, und dann ist es an uns, die passende Antwort darauf zu finden. Die größte Herausforderung, die das Leben für uns bereithält, sind ohne jeden Zweifel Krankheiten. Besonders dann, wenn sie bereits weit fortgeschritten sind. Sie sind ein Hilferuf unseres Körpers oder unserer Seele – ein Schrei nach Aufmerksamkeit. Ihre Botschaft ist so einfach, dass sie in einen kurzen Satz passt:

„So kannst du nicht weitermachen!“

Krankheit ist das letzte Ventil, bevor unser Körper oder unsere Seele kapitulieren, möglicherweise sogar endgültig.

Die Ursachen sind vielfältig: Zu viel Stress, zu wenig Streicheleinheiten für die Seele, oder aber schlicht und einfach: Die falsche Ernährung. Dr. Johanna Budwig war davon überzeugt, dass die Ursache der meisten Krankheiten auf einen eklatanten Ernährungsfehler zurückgeht. Und dass sich mit ihrem bis ins kleinste Detail wissenschaftlich ausgefeilten Ernährungsprinzip – basierend auf der konstanten und zuverlässigen Zuführung von essentiellen Nährstoffen – Krankheiten verhindern oder sogar heilen lassen.

Sie leiden an Befindlichkeitsstörungen, fühlen sich krank oder haben ein ganz spezielles Anliegen? Dann rufen Sie uns an. Unser Team aus Fachberatern und Oekotrophologen berät Sie so individuell wie kompetent.

Sie sehen: Das Dr. Budwig Ernährungsprinzip ist weit mehr als die Summe seiner einzelnen Komponenten. Wenn Sie es konsequent und ganzheitlich anwenden wie von Dr. Johanna Budwig empfohlen, werden Sie schon bald am eigenen Leib erfahren, wie es sich anfühlt, tagtäglich über natürlich mehr Energie zu verfügen.

Gewerbestr.3  •  79256 Buchenbach | Himmelreich



Buche Dir noch heute ein Stückchen Glück

Kontaktanfrage & Wunschtermin

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.